Topf und Deckel

Letzte Woche wurde in unserem Krankenhaus ein „Rund ums Kind“-Tag veranstaltet. Dabei handelte es sich um einen Tag der offenen Tür auf der Geburtsstation, den ich natürlich nicht verpassen wollte. Deshalb machte ich mich auf in die Klinik. Ich muss zugeben, ich hatte auch einen bestimmten Hintergedanken dabei, da ich wusste, dass auch alle Hebammen anwesend sein würden. Auch wenn ich kein Freund von „Hechel-Kursen“ bin, plane ich, mich demnächst zu einem Geburtsvorbereitungskurs anzumelden. Also wollte ich mich auf die Suche nach einer geeigneten Hebamme machen.

Aber das war gar nicht so einfach! Leider konnte man den Damen logischerweise nicht wirklich ansehen, ob sie „passend“ für mich sind. Und ehrlich gesagt hätte ich nicht gewusst, mit welchen Fragen ich mich an sie wenden könnte, um genau das herauszufinden. Das Problem löste sich in einem Gespräch mit einer Freundin, die mehrfache Mutter ist und einige der Hebammen persönlich kennt. Somit konnte mir sie in Kurzfassung einen „Überblick“ und letztendlich einen Tipp geben. Wie habt ihr eigentlich eure Hebamme ausgewählt? Ich denke, dass man aus Gesprächen mit befreundeten Müttern Empfehlungen erhalten kann. Ob sich diese dann letztendlich als richtig erweisen, wird man selbst erfahren müssen, aber es spricht ja zur Not auch nichts dagegen, sich nach dem Geburtsvorbereitungskurs neu zu orientieren.

Dass meine Entscheidung gut war, zeigte sich doch glatt gestern: Erstens inserierte genau die Hebamme meiner Wahl für einen Erstgebärenden-Kurs, der demnächst anfängt. Und nachdem ich mich gleich angemeldet habe, sagte sie mir am Telefon „Ich bin auch Zwillings-Oma!“. Wenn das kein Zeichen ist :-) Ich werde euch bald berichten, wie es mir in dem Geburtsvorbereitungskurs ergeht!

Topf und Deckel was last modified: Juli 7th, 2017 by ALVI – Alfred Viehhofer GmbH & Co. KG