Babymassage

Derzeit belege ich mit Johanna einen Babymassage-Kurs. Dabei geht es immer ganz schön lustig zu! Sechs, sieben Babys auf einem Haufen zu haben, ist schon spannend. Da gibt es viel zu gucken und zu hören für die Kleinen. Was das Massieren oder „Zwischenstillen“ zur Beruhigung nicht einfacher macht. Wenn eines anfängt zu quäken, dauert es keine zwei Minuten, bis der Geräuschpegel um ein vielfaches angestiegen ist. Das ist ganz schön anstrengend – für Mütter und Kinder.

Die einzelnen Massagegriffe lernen wir deshalb auch nicht alle auf einmal, sondern innerhalb von fünf gemeinsamen Sitzungen. Dabei wird alles „abgearbeitet“: Brust, Beine, Füße, Arme, Hände, Rücken, Nacken, Bauch, Ohren, Kopf, Gesicht. In dieser Reihenfolge. Und am Ende gibt es noch eine kleine Gymnastikeinheit für die Babys. Massiert wird mit natürlichem Öl (zum Beispiel Mandel- oder Olivenöl), das nach Belieben noch mit einem ätherischen Öl versetzt werden kann. Auch das sollte selbstverständlich nicht chemisch hergestellt sein. Ich habe mich für Lavendel entschieden, weil es entspannt und ich den Duft sehr gerne mag.

Am Anfang fand Johanna die Massage eher nicht so angenehm, aber je öfter ich sie massiere, desto besser gefällt es ihr. Wichtig ist, dass sie nicht hungrig ist, sonst wird sie dabei ganz schnell unleidlich. Besonders liebt sie die Gesichtsmassage. Aber auch Brust, Beine und Rücken genießt sie meistens. Dafür mag sie Bauch- und Armmassage eher weniger. Wir haben allerdings gelernt, dass man die Griffe auch dann durchführen soll, wenn das Baby sich beschwert, dann halt nicht so oft. Dabei sollte man ihm gut zureden – wie man eigentlich während der ganzen Zeit mit seinem Kind kommunizieren sollte. Außerdem soll eine Massageeinheit immer denselben Ablauf haben, damit sich daraus ein Ritual für das Kind entwickelt. Aus demselben Grund sollte man sie auch jeden Tag zur selben Zeit durchführen.

Ganz so streng nehme ich das nicht. Ich mach‘ es nicht täglich, aber wenn, dann immer am Abend. Massieren strengt den kleinen Körper nämlich ganz schön an – und das hilft mit anschließendem Gute-Nacht-Stillen wunderbar beim Einschlafen ;-)

Eure Karina

Babymassage was last modified: Juli 7th, 2017 by ALVI – Alfred Viehhofer GmbH & Co. KG