Bauchbewohner

Ich bin noch ganz aufgeregt: Ich habe unser Kleines zum ersten Mal gespürt! Anfangs wusste ich  nicht, wie ich diese Empfindungen im Unterbauch deuten sollte. Ich lag nachts wach und plötzlich hatte ich eine Art Blubbern im Bauch, ähnlich wie Blähungen – nur an einer Stelle, an der kein Darm verläuft. Zunächst dachte ich mir nicht viel dabei. Als die Bewegungen aber heftiger und häufiger wurden, war ich mir schon fast sicher, dass es das Baby sein muss. Beim nächsten Untersuchungstermin beschrieb ich die Beobachtung meiner Frauenärztin und sie bestätigte mir, dass es das Kind ist. Das ist ein unglaubliches Gefühl – vor allem, seit mein Mann es von außen auch spüren kann! Meist ist es am Abend und nachts aktiv – wenn ich ruhe. Vielleicht ist es ihm dann langweilig? Keine Ahnung.

Rückblickend war es eine seltsame Zeit, in der ich mich körperlich wohl fühlte, das Kind aber noch nicht spüren konnte. Ich fühlte mich so… normal. Ohne jegliche Beschwerden irgendwie „unschwanger“ – vom wachsenden Bauch mal abgesehen. Manchmal machte ich mir Sorgen, ob mit dem Kind noch alles in Ordnung ist, da ich kaum noch etwas von der Schwangerschaft bemerkte. Das ist jetzt vorbei! So klein das Wesen in mir auch noch ist (etwa 270 Gramm und vielleicht 15 Zentimeter groß), es weiß sich deutlich bemerkbar zu machen – und das ist echt spannend.

Wobei ich mir gut vorstellen kann, dass das irgendwann anstrengend oder auch unangenehm werden kann, wenn es weiterwächst. Ich habe schon gehört, dass werdende Mütter schon lange vor der Stillzeit von ihrem Nachwuchs wach gehalten werden… Naja – wir werden sehen. Im Moment bin ich auf jeden Fall wahnsinnig glücklich.

Wir warten jetzt gespannt auf den Augenblick, wenn man die Bewegungen zum ersten Mal auch von außen sehen kann – auch wenn das wahrscheinlich für mich nicht mehr ganz so lustig ist…
Es bleibt spannend! Ich halte Euch auf jeden Fall auf dem Laufenden.
Eure Karina

Bauchbewohner was last modified: Juli 7th, 2017 by ALVI – Alfred Viehhofer GmbH & Co. KG