Schwangerschaft: alles ist neu

Die Zeit meiner Schwangerschaft wird wahrscheinlich nach meinem Studium die Phase sein, in der ich am meisten lernen werde. Lektion 1: Eine Schwangerschaft unterteilt man in Wochen und nicht – wie ich als Laie bisher dachte – in Monate. So sagt es mir zumindest mein „Mami-Buch“, das Geschenk einer lieben Freundin, das meinen Mann und mich ab jetzt als wertvolle Lektüre in den nächsten Monaten, pardon Wochen, begleiten wird. Ich kann euch dieses Buch uneingeschränkt empfehlen, da es nicht nur interessante Fakten zu jedem Abschnitt der Schwangerschaft, sondern auch einfach umsetzbare Tipps für den Alltag gibt. (http://www.rund-um-mami.de/mami-buch)

Lektion 2: Nichts ist so wie es vorher war. Wie aus dem Lehrbuch ist mein erstes Schwangerschaftsdrittel verlaufen: Babys, die nachts auf die Blase drücken und somit einen Gang zur Toilette unvermeidbar machen, eine morgendliche Übelkeit, die ich nach meinem letzten ausschweifenden Discobesuch nicht mehr kannte (und wie lange der her ist, lässt sich nun wirklich nicht mehr in Wochen und auch nicht in Monaten messen) und: Ich frühstücke seit Neuestem – mein Erfolgsrezept dafür, dass die Übelkeit danach wegen des gefüllten Magens wie weggeblasen ist. Dafür war in meinem bisherigen Leben nach sorgfältigem Abwägen zwischen längerem Schlafen und morgendlichem Imbiss bisher nie die Zeit, aber meine zwei Untermieter setzen ihr doppeltes Stimmrecht ein und nehmen damit großen Einfluss auf mein Essverhalten. Plötzlich habe ich auch vermehrt Lust darauf, etwas Gesundes zu essen: Obst, Gemüse und Salat sind nun mehr denn je Bestandteile meines Speiseplans. Hoffen wir, dass das auch in den nächsten Wochen so bleibt.

Schwangerschaft: alles ist neu was last modified: Juli 7th, 2017 by ALVI – Alfred Viehhofer GmbH & Co. KG