Nächtliches Sobrennen

Diese Nacht vorgestern war die Hölle! Ich glaube, ich habe insgesamt von meinen gewohnten acht Stunden höchstens drei geschlafen. Und ein Blick in den Spiegel nach dem Aufstehen zeigte leider auch deutliche Spuren dieser Nacht. Ein mir unbekanntes Brennen in der Speiseröhre hatte meinen Schlaf verhindert. Ja, ihr vermutet richtig, das muss das berüchtigte Sodbrennen sein, das mir in meinem bisherigen Leben zum Glück noch nie begegnet ist.

Aber was kann ich tun, damit mir das in den folgenden Nächten erspart bleibt? Meine Recherchen führten mich zu einigen Tipps, die ich auch sofort ausprobierte und somit kann ich euch folgende als erfolgreich getestet weitergeben (Danke an eine Webseite, die ich im Moment recht oft aufsuche: www.eltern.de – dort findet man anscheinend auf jede Schwangerschaftsfrage eine Antwort):

  • Kopfende des Bettes höher stellen oder ein Kissen mehr unter den Kopf legen. So kann die Säure nicht so leicht aufsteigen. (Ich schlafe jetzt fast im Sitzen – aber es hilft!)
  • Vor dem Essen ein bis zwei Schlucke warmes Wasser trinken, das hilft dem Magen bei der Verdauungsarbeit. (Zugegeben gewöhnungsbedürftig, aber was tut man nicht alles…)
  • Drei Haselnüsse, zu einem feinen Brei zerkauen und dann schlucken. Sie dämpfen das Brennen. (schmeckt nicht schlecht!)

Auch heute seid ihr wieder herzlich eingeladen, eure Hausmittelchen zum Thema Sodbrennen zu veröffentlichen, damit wir alle was davon haben! Danke schon jetzt!

Nächtliches Sobrennen was last modified: Juli 7th, 2017 by ALVI – Alfred Viehhofer GmbH & Co. KG