Charakterbildung hoch zwei

sophieMarlon und Sophie entwickeln sich immer mehr zu kleinen Persönlichkeiten. So langsam kann ich erahnen, welche Charaktereigenschaften in ihnen stecken. Sophie beobachtet sehr viel und ist extrem neugierig. Sie könnte ja was verpassen … Dabei ist sie recht entspannt und in der Regel gut zufrieden. Ihren Kopf hebt sie oft so hoch wie sie kann – und trainiert dabei ihre Bauch- und Nackenmuskulatur. Sie liebt Musik und findet alles toll, was glitzert und glänzt. Besonders Ohrringe, Uhren oder Ketten faszinieren sie … und sie versucht, diese fest zu greifen. Marlon wird vermutlich ein Wirbelwind mit ganz viel Entdeckungsdrang. Er muss alles befummeln und untersuchen. Wenn ich ihn anspreche und frage, was er da macht, grinst er mich ganz frech an – fast wie ertappt. Mittlerweile robbt er auf seiner Entdeckungstour in kürzester Zeit durchs gesamte Erdgeschoss. Besonders spannend findet er es unter dem Tisch, unter den Schränken oder unter der Couch. Marlon-ARImmer häufiger schaffen wir es, Marlon und Spohie herzhaft zum Lachen zu bringen. Ihre beiden großen Brüder finden auch immer mehr Spaß daran, sich mit den Zwillingen zu beschäftigen. Beide freuen sich mittags sehr auf ihren Brei. Es klappt immer besser – und ich kann mittlerweile die Kochschürze hängen lassen. Allerdings verzweifle ich langsam am ständigen Spucken. Wir müssen immer genau schauen, wo wir hinlaufen. Der Wischer steht immer bereit und auch der Wäscheberg wird immer höher. Ich hoffe, dass es besser wird, sobald beide sitzen können. Weiterhin stecken wir mitten in der Gestaltung unseres neuen Küchenfachgeschäfts. Ich komme nun doch langsam an meine Grenzen, die Kinder, Arbeit und den Haushalt unter einen Hut zu bekommen. Mein Mann Markus hat seit einigen Wochen noch weniger Zeit als sonst und ist kaum noch zu Hause. In einem Monat soll die neue Ausstellung fertig sein. Ich hoffe, dass es dann wieder etwas ruhiger und entspannter im Hause Wissing wird. Steinchen_ARWie gut, dass ich mit den Zwergen die schönen Tage auf der Picknickdecke mit meinem Laptop auf dem Schoß im Garten genießen konnte! So kann man das Praktische mit dem Vergnügen verbinden. Natürlich hat es nicht lange gedauert und Marlon hat das nächstgelegene Steinbeet entdeckt. Sophie liebt es, Gras zu pflücken und auf der ganzen Decke zu verteilen. Beide finden es herrlich und sind draußen bestens zufrieden. Marlon und Sophie fangen an, ihre Milchflaschen selber zu halten. Meistens habe ich die beiden hintereinander gefüttert, aber nun kann ich die Fläschchen zur selben Zeit geben. Keiner muss mehr auf den anderen warten. So gut wie die Nächte in den letzten Monaten waren: Seit einigen Tagen finden sie abends nicht gut in den Schlaf und weinen immer wieder. Beide sind immer noch etwas verschnupft. Ich vermute, dass es damit zusammenhängt. Auch nachts werden sie häufiger wach, lassen sich aber meistens schnell wieder beruhigen. Ich freue mich schon sehr auf das kommende Wochenende. Wir treffen uns mit mehreren Zwillingsfamilien und lernen uns bei einem Picknick persönlich kennen. Die Kinder sind alle in diesem Jahr geboren. Wir haben uns in einem sozialen Netzwerk in einer Zwillingsgruppe kennengelernt und wohnen recht nah beieinander. In meinem nächsten Beitrag werde ich euch sehr gerne davon berichten!

Charakterbildung hoch zwei was last modified: Juli 7th, 2017 by ALVI – Alfred Viehhofer GmbH & Co. KG