Es wird……

Die Arztbesuche fühlen sich immer so weit auseinander an und daher ist es jedes Mal toll zu sehen, wie sich unser Würmchen immer mehr zu einem Menschen entwickelt. Es ist jetzt ungefähr sieben Zentimeter lang , kann schon nach der Nabelschnur greifen und sogar damit spielen. Und auch am Daumen lutschen. Angeblich tut das auch ausgiebig! Mir war so als würde ich schon Bewegungen spüren . Es fühlte sich wie kleine Stromschläge an und war total verrückt! Ich mein Hallo? Da ist ein Baby in meinem Bauch! Wirklich wahr! Ein Baby in MEINEM Bauch. Nicht nur Melone!

In der 14.Schwangerschaftswoche wird einem geraten, mit leichtem Sport anzufangen, falls das nicht schon längst der Fall ist. So kann man sich während der Schwangerschaft fit halten und ist angeblich bestens für die Geburt gerüstet.
Ich bin nicht einmal für den Aufstieg in den ersten Stock gerüstet. Ich fühle inzwischen mit meiner übergewichtigen Katze, die nach jedem Mal Fliegen fangen erst ein Nickerchen machen muss, bevor sie wieder genug Energie zum Fressen hat. Ungelogen!

Ich war vor der Schwangerschaft gerne sportlich tätig und bin wenigstens jeden 2. Tag Laufen gegangen. Jetzt sieht das anders aus. Meine Energie ist nach dem Mittagessen gleich Null und ich muss auf die Couch kriechen um Pause zu machen. Ja, vom Essen. Erzählen kann man das eigentlich wirklich keinem ohne gleich wieder aus der Puste zu kommen. Geht das nur mir so? Laut Arzt, Internet und Schwiegermama ist das völlig normal und ich soll mich einfach auf meinen Körper verlassen. Also schlafe ich jetzt ganz viel!

Was mein Körper mir sehr deutlich gemacht hat ist, dass Trinken das A und O ist. Wegen starken migräneähnlichen Kopfschmerzen über mehrere Tage und Schmerzen im Bauch haben wir uns dazu entschieden die Notaufnahme unseres Krankenhauses aufzusuchen. Die Ärztin, die Bereitschaft hatte, war sehr unfreundlich und hat uns mit starker Skepsis behandelt. Wir fühlten uns als müssten wir uns erklären – es ist immerhin unser erstes Baby und wir wissen nicht was normale und was unnormale Schmerzen sind. Behandelt wurden wir natürlich trotzdem und uns wurde gesagt, das die Schmerzen im Bauch Wachstumsbedingt sind und die Ärztin mir erlaubt (ja sie sagte erlauben) eine Aspirn zu nehmen. „Das macht dem Baby jetzt noch nichts“. Ich habe keine genommen, da mein Gefühl einfach total schlecht auf diese Ärztin reagiert hat.

KopfschmerzenAm nächsten Tag habe ich es mit meinem Arzt abgeklärt und der hat mich beruhigen können.  Das Fruchtwasser, in dem das Baby gemütlich schwimmt, wird jetzt etwa alle drei Stunden komplett ausgetauscht. Es ist sehr wichtig ausreichend zu trinken! Mein Körper hat mir signalisiert, das ich mehr als 1,5 Liter brauche, was ich zugegebener Weise diese Woche nie überschritten hatte. Jetzt achte ich viel besser und mehr darauf. Und es geht mir deutlich besser! Tabletteneinnahme kläre ich immer mit meinem Arzt ab und nehme nichts, das nicht wirklich notwendig ist.

Schön ist, dass das Gesicht jetzt immer deutlicher wird. Es bekommt jetzt deutlichere Konturen: Nase, Kinn, Ohren, Augen und Lippen bilden sich immer deutlicher heraus und rücken an die richtige Stelle. Auch die Haare auf dem Kopf, die Wimpern und die Augenbrauen wachsen und lassen das kleine Gesicht immer menschlicher erscheinen. Es kann sogar bald Grimassen schneiden. Schöner Gedanke!

Der Arzt kann im Ultraschall in der 14. Woche oftmals erkennen, ob es ein Junge oder ein Mädchen wird. Bei unserem Würmchen ist er sich noch nicht sicher, da es sich immer abwendet, tendiert aber zu einem Jungen. Da bin ich ja mal gespannt! Aber ich möchte dem Baby noch nichts aufzwängen und belasse es bei der Tendez. Noch kann sich viel ändern!

Um meinen Kopf nicht wieder zu überhitzen lege ich nun mal den Laptop beiseite und lass mich von Steve verwöhnen. Das kann der nämlich ganz toll ;)

Lasst es euch gut gehen!

Mau

Es wird…… was last modified: Juli 7th, 2017 by ALVI – Alfred Viehhofer GmbH & Co. KG