Hatschi!

So klein und schon so einen Schnupfen! Meinen armen Jan hat’s gleich mal erwischt, er hat sich seine erste Erkältung eingefangen. Da ich nicht wusste, wie ich ihm am besten helfen könnte, suchte ich sofort Rat bei meiner Hebamme, die mir den Tipp gab, ihm etwas Muttermilch in die Nase zu tröpfeln. Das wirkt nicht nur entzündungshemmend, sondern sorgt auch dafür, dass der Schleim aus der Nase kommt. Zuerst konnte ich mir das nicht vorstellen, aber es funktioniert wirklich. Für Mütter, die nicht stillen, funktioniert das übrigens ähnlich mit Kochsalzlösung aus der Apotheke! Außerdem gab mir meine Hebamme den Tipp, mir folgende Medikamente zu besorgen:

–        Thymian Myrte-Balsam für Kinder und Säuglinge zum Einreiben der Brust und des Rückens

–        Engelwurzbalsam zum Auftragen auf die Nasenflügel

Bestellen kann man beide Medikamente (und weitere Artikel der Hebamme Ingeborg Stadelmann) übrigens bei der Bahnhof-Apotheke in Kempten (http://shop.bahnhof-apotheke.de/erkaeltungszeit.27.0.html).

Ich habe beide ausprobiert und kann sie ohne Bedenken weiterempfehlen. Eine erste Besserung ist schon eingetreten. Wenn der Schnupfen aber in ein paar Tagen nicht abgeklungen ist, werde ich denke ich doch meine Kinderärztin aufsuchen. Oder denkt ihr, das ist übertrieben?

Hatschi! was last modified: Juli 7th, 2017 by ALVI – Alfred Viehhofer GmbH & Co. KG