Klima-Komfort für entspannten Babyschlaf

Ausgeschlafen und glücklich? Die optimale Schlafumgebung ist der Schlüssel

Es ist kein Geheimnis: Wer schlecht schläft ist tagsüber unausgeschlafen und schlecht gelaunt. Dabei haben Untersuchungen gezeigt, dass das Mikroklima im Bett einen wesentlichen Einfluss auf die Qualität des Schlafes hat. Alvi hat erstmals in einer Studie dieses Mikroklima für das menschliche Auge sichtbar gemacht. Besonders für Babys ist eine optimale Schlafumgebung wichtig – damit sie gesund und sicher Träumen können und morgens gut gelaunt in den Tag starten.

Bunte Dessins, verspielte Details und eine unglaubliche Auswahl an unterschiedlichen Varianten machen es Eltern nicht leicht die richtige Wahl beim Kauf der Kinderbettausstattung zu treffen. Dabei stellt das Baby ganz andere Ansprüche an seinen zukünftigen Schlafplatz als nur die Optik. Neueste Untersuchungen von Alvi haben gezeigt, dass das Mikroklima einen wesentlichen Einfluss auf die Schlafqualität hat, besonders bei Babys. Kleinkinder, die in einer gut durchlüfteten und trocknen Schlafumgebung liegen, schlafen besser.

Mikroklima ist sichtbar

Mit Hilfe der neuen THG® AreaView Technik ist es Alvi in Zusammenarbeit mit Christoph Russ, Diplom Betriebswirt und Klimaspezialist, erstmals gelungen, eine Live-Ansicht der Temperatur- und zugleich der Feuchteentwicklung (relativ und absolut) per Bildgebung festzuhalten. Die kleinen Probanden schliefen für diesen Test einmal auf einer herkömmlichen Matratze ohne Belüftungssystem und auf der intelligenten Matratze Alvi Wave, die durch ihre Wellenstruktur punktelastisch und gut durchlüftet ist. Auf diese Weise konnten auch optisch verdeckte Schichten sichtbar gemacht werden, die bisher IR-Kameras oder anderen optischen Geräten verborgen geblieben sind. Alvi erhielt somit nahezu in Echtzeit hoch repräsentative Klimadaten. Die Bilder zeigen ganz klar: Babys, die in einem guten Mikroklima liegen, schlafen wesentlich ruhiger und tiefer.

Die optimale Schlafumgebung – was ist das?

Babys und Säuglinge benötigen im Schnitt zwölf bis vierzehn Stunden Schlaf am Tag. Sie verbringen folglich viel mehr Zeit in ihrem Bettchen als erwachsene Menschen. Darüber hinaus schwitzen die kleinen Körper bei Wärme schneller, kühlen bei zu niedrigen Temperaturen allerdings auch schnell aus. Kleine Kinder können ihre Körpertemperatur folglich nur schwer selbst regulieren. Die Schlafumgebung von Alvi beeinflusst das Mikroklima positiv, denn die Kombination von Alvi Matratze und Alvi Schlafsack sorgt für optimale Durchlüftung und schnellen Abtransport von Flüssigkeit, damit Babys ruhig und sicher schlafen.

Klima-Komfort für angenehme Nächte

Der Begriff Klima-Komfort umschreibt die Eigenschaft des Wärme- und Feuchtigkeitsmanagements in Matratzen und Textilien. Wer nachts zu warm schläft und schwitzt merkt die negativen Auswirkungen einer schlechten Schlafumgebung schnell, an erholsamen Schlaf ist nicht zu denken. Wärme und Feuchtigkeit sind, besonders für die kleinen Körper von Babys, Stressfaktoren. „Daher empfehlen wir allen Eltern ihre Kinder in einer Kombination von Matratze und Schlafsack schlafen zu lassen“, so Stephanie Viehhofer, Geschäftsführerin von Alvi aus Höxter. „Unsere intelligenten Matratzen sorgen für eine optimale Belüftung des Babybetts. Unser Schlafsack Baby-Mäxchen ist nicht nur kuschelig weich, er verhindert auch gefährlichen Wärmestau.“

Im Bilde: der gesunde Babyschlaf

Mit der Untersuchung zum Klimakomfort der Schlafumgebung hat Alvi gezeigt, was bereits allgemein anerkannt ist: Der Schlafplatz eines Kindes sollte luftig sein und nach Möglichkeit über spezielle Belüftungssysteme in der Matratze verfügen. So minimieren Eltern, die auf verspielte Ausstattungsdetails wie Nestchen, Bettwäsche und Betthimmel verzichten, nicht nur die Gefahr der CO2 Rückatmung, sie sorgen auch gleichzeitig für ein besseres Mikroklima im Bettchen ihres Kindes. Die Aufnahmen zeigen: Ist die Matratze gut durchlüftet, kann Schweiß und Flüssigkeit gut abtransportiert werden. Schläft das Kind auch noch in einem Schlafsack, potenziert sich der Effekt des Wohlgefühls. Der kleine Körper liegt angenehm warm, kann aber nicht überhitzen, da überschüssige Wärme direkt an die Umgebung abgegeben wird. Wohl temperiert und trocken schläft das Kind tiefer und erholsamer.

Klima-Komfort für entspannten Babyschlaf was last modified: Juli 7th, 2017 by ALVI – Alfred Viehhofer GmbH & Co. KG