Neues von Marlon und Sophie

161115_karin_blog_marlonBei uns herrschte in den letzten Wochen der absolute Ausnahmezustand. Unser neues Küchenfachgeschäft mit 20 Ausstellungsküchen auf über 450 Quadratmetern musste bis zur geplanten Neueröffnung am neuen Standort aufgebaut, montiert, geputzt und dekoriert werden. Meine Mutter war einige Tage vorher bei uns, um bei den Kindern zu bleiben, während ich auf der Baustelle geholfen und mich um die Besorgung der neuen Dekoration und Pflanzen gekümmert habe. Auch die Eröffnungsfeier musste organisiert werden. Leider hat mich zwei Tage vorher ein grippaler Infekt mit Fieber völlig aus der Bahn geworfen. Auch Marlon war nicht fit. So war es eine zusätzliche Herausforderung, die letzten Handgriffe sowie die Betreuung der Kinder unter einen Hut zu bekommem und rechtzeitig fertig zu werden. Es war sehr knapp, aber wir haben es geschafft! Uns war es sehr wichtig, eine geschmackvoll eingerichtete, trendige aber trotzdem zeitlose Ausstellungsfläche mit unterschiedlichsten Küchen für jeden Geschmack und Geldbeutel zu schaffen. Und wie ich finde, ist uns dies mit vielen fleißigen Helfern und tollen Mitarbeitern absolut gelungen!

Auf unserer Eröffnungsfeier durften natürlich unsere vier Kinder nicht fehlen. Ich hatte gehofft, dass Marlon und Sophie gut zufrieden sind und lange durchhalten. Gesehen habe ich die Mäuse kaum, da sie von unseren Familien und von unseren Mitarbeitern den ganzen Abend beschäftigt und herumgetragen wurden. Irgendwann schliefen beide im Kinderwagen ein, so konnte auch ich bis zum Schluss auf unserer Feier bleiben.

161115_karin_blog_sophieSophie kann nun „richtig“ krabbeln und zieht sich überall hoch. Marlon beobachtet dies noch aus der Regenwurm-Perspektive. Der Laufstall ist für beide zusammen leider zu klein. Wir müssen uns eine sinnvolle Alternative überlegen, denn es gibt immer wieder Situationen im Haus, bei denen ich beide sicher unterbringen muss.

Marlon ist weiterhin zahnlos, dafür hat Sophie zwei Zähnchen. Doch bei Marlon kann es nicht mehr lange dauern. Er sabbert momentan recht viel und der Kiefer ist etwas geschwollen.

Die Nächte sind weiterhin gut. Nur das Einschlafen ist für Sophie in letzter Zeit nicht so leicht. Ihr Bruder macht sich jeden Abend erneut einen Spaß daraus, ihr den Schnuller zu stibitzen und auf sie drauf zu klettern. Umso mehr sie schreit und sich beschwert, desto mehr bekommt er einen Lachflash und scheint dies total lustig zu finden. Ich befürchte, dass wir die beiden nachts trennen müssen, damit sie besser zur Ruhe kommen.

Das Wickeln und Anziehen stellt mich vor ganz neue Herausforderungen. Marlon und Sophie sind so sehr beschäftigt ihr Umfeld zu erkunden, dass sie keine Zeit haben, auf der Wickelkommode abzuwarten und still liegen zu bleiben. Diverse Ablenkungsmanöver mit Spielzeug oder Pflegeprodukt-Tuben schlagen oftmals fehl. Ich muss daher mehr Zeit einplanen und starke Nerven haben.

161115_blog_karinSie essen weiterhin gut und sitzen nun in ihren Hochstühlen. Marlons Essen muss feiner püriert sein, da er sonst zu würgen und zu spucken beginnt. Sophie hat weniger Probleme beim Kauen und Schlucken. Ab und zu darf sie schon von unserem Essen probieren und findet es super. Natürlich achte ich dabei auf die Zutaten.

Mein Auto ist wieder repariert, allerdings haben wir uns nun entschieden, doch auf einen Bulli umzusteigen, denn dieser ist praktischer und als Großfamilie komfortabler. Das neue Auto ist bestellt und wird im Januar gegen das jetzige getauscht. Ich denke, dass dies eine gute Entscheidung ist, denn zu sechst braucht man doch ’ne Menge Platz.

Beide lieben das „neue“ alte Schaukelpferd, in dem ich schon als Kleinkind gesessen habe. Eine tolle Erinnerung! Ich finde es klasse, dass meine Mutter dieses und noch einiges mehr aus meiner Kindheit aufbewahrt hat und nun wieder von unseren Kindern benutzt werden kann.

Ich berichte euch in meinem nächsten Blog-Beitrag über das Schlafen der Zwillinge in getrennten Betten sowie über unsere neue Laufstall-Lösung im Wohnzimmer. Und vielleicht kann ich euch auch von Marlons erstem Zahn berichten.

Neues von Marlon und Sophie was last modified: Juli 7th, 2017 by ALVI – Alfred Viehhofer GmbH & Co. KG