Stillkissen

Ein neues Kapitel in meinem Leben beginnt heute. Ich muss bzw. darf nicht mehr arbeiten. Ich sage bewusst „darf“, da es mir schon ein bisschen schwer fällt, nicht mehr in die Schule zu gehen. Der Abschied von meinen Schülern und vor allem Kollegen war deshalb auch nicht ganz einfach. Aber mein Frauenarzt meint, dass die Zwillinge und ich nun einfach mehr Schonung brauchen. Zum Glück ist es ja nicht für immer und ich werde irgendwann in meinen Beruf zurückkehren.

Eine positive Auswirkung der Arbeitspause habe ich bereits heute deutlich spüren können, habe ich doch prompt besser geschlafen als in den letzten Wochen. Anfangs war es nachts der Druck auf die Blase, der mich zum Aufstehen zwang, nun sorgt der immer dicker werdende Bauch dafür, dass ich kaum noch eine bequeme Schlafposition finde.

Aber ich bin nicht die Einzige, der er so ergeht. Laut einer Umfrage unter www.netmoms.de geben 78,5% der befragten Schwangeren an, dass es während der Schwangerschaft viele schlimme Nächte gab. Auf der gleichen Homepage findet man übrigens ein kurzes Video (http://www.netmoms.de/magazin/schwangerschaft/schwangerschaftsbeschwerden/schlecht-schlafen-in-der-schwangerschaft/), das gute Tipps gibt, wie man in den Nächten besser schläft. Den Tipp mit dem Stillkissen habe ich übrigens selbst schon ausprobiert – das hilft! Insgesamt wache ich aber dennoch recht häufig auf, doch am Morgen bin ich meist so müde, dass ich noch einmal zwei Stunden am Stück durchschlafen kann. Das wäre während des Arbeitsalltags ja gar nicht möglich gewesen. Auch tagsüber finden sich ab jetzt hoffentlich immer wieder Möglichkeiten ein kurzes Nickerchen zu machen. Schlaft schön! :-)

Stillkissen was last modified: Juli 7th, 2017 by ALVI – Alfred Viehhofer GmbH & Co. KG