Wenn Sie das Gefühl haben, dass es Ihrem Baby zu kalt ist.

Das muss nicht bedeuten, dass es wirklich zu kalt ist. Die kleinen Erdenbürger müssen sich erst noch an die – im Gegensatz zum Mutterleib – veränderte Umgebungstemperatur gewöhnen und ihre Durchblutung „hochfahren“. Daher sollten Sie eher im Nacken oder zwischen den Schulterblättern fühlen, ob es ihrem Baby gutgeht: Diese Stellen sollten warm, aber trocken sein. Ist der Nacken feucht, ist es ihrem Baby eher zu warm – und das sollten Sie unbedingt vermeiden.

Tipps zur -> optimalen Temperatur im Babyzimmer und zur -> angepassten Kleidung finden Sie hier

Wenn Sie das Gefühl haben, dass es Ihrem Baby zu kalt ist. was last modified: Juli 7th, 2017 by ALVI – Alfred Viehhofer GmbH & Co. KG